Herz auf Taille

Bildung & Wissen // Artikel vom 28.09.2007

1928 veröffentlichte Erich Kästner seinen Gedichtband "Herz auf Taille".

Die Lyrik ist – außer von einer verhaltenen Erotik – geprägt von den Erlebnissen des Ersten Weltkriegs und düs­terer Vorahnung dessen, was kommen wird. Er kannte das "Land, wo die Kanonen blühen."

Dennoch wird Kästners Humor deutlich. Was Kästner nicht wusste: Er musste später bei der Bücherverbrennung zusehen, wie auch seine Arbeiten ins Feuer geworfen werden. Christoph Köhler spricht Kästner und wird unterstützt von Axel Weinstein an Fagott und Saxophon. -hs


Fr, 28.9., 20 Uhr, A&S-Bücherland, Rintheimer Str. 19

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 5?

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL