Sarah Beicht

Bildung & Wissen // Artikel vom 06.04.2024

Sarah Beicht (Foto: Max Lange)

„Es gab keine Absprache mit den Hinterbliebenen, kein Durchblättern der Kataloge oder Gestalten der Holzbretter durch die Enkelkinder. Mit einer schwungvollen Geste malt sie große Kreuze auf alle vier Seitenwände. Auch das gehört zum neuen Prozedere und jeder weiß, was es bedeutet.“

Die Mainzer Autorin Sarah Beicht liest aus ihrer viel beachteten Novelle „Weiße Kreidekreuze“ über eine junge Bestatterin, die sich im Auge des pandemischen Sturms zusehends selbst verliert, während Soundscapes der Geräuschemacherin Simone Nowicki für die akustische Umrahmung sorgen. Eintritt auf Spendenbasis. -rw

Sa, 6.4., 19 Uhr, offene Lesebühne: 21 Uhr, Die neue Fledermaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 5?

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL