Sicher netzwerken mit Sodesson

Bildung & Wissen // Artikel vom 15.04.2012

Das von sozialen Netzwerken wie Facebook oder Google+ angestachelte Mitteilungs- und Selbstdarstellungsbedürfnis, sich mit geteilten Statusmeldungen, Fotos und Videos zu inszenieren, während nebenher der nächstgelegene Internetshop durchstöbert wird, ist aus Datenschutzsicht nicht unproblematisch.

Weil Nutzer dabei oft mehr preisgeben, als ihnen bewusst ist, arbeitet das KIT-Institut für Telematik unter dem Projektnamen Sodesson an einem dienstorientierten sozialen Netzwerk, das dezentral organisiert ist; bei dem die Daten also nicht mehr auf einem zentralen Server gespeichert werden, sondern direkt auf Handy oder Notebook. Die Diensterbringung, beispielsweise der Datenaustausch, findet in diesem System direkt zwischen den Geräten der Nutzer statt. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 7.

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL