Ballett goes Pink Floyd

Bühne & Klassik // Artikel vom 31.05.2008

Ein seriöses Stück über die Musik von Pink Floyd und über die von der Gruppe vielbesungenen Themen Geld, Zeit, Leben und Tod will Choreograf James Sutherland mit seinem Ensemble schaffen.

Wem nun seriöses Ballett und Pink Floyd nicht wirklich zusammenpassend erscheinen, der sei beruhigt: Spitzenschuhe und Tütü sind nicht zu erwarten und auch die Kostümierung kommt ohne allzu vordergründige Hippie-Elemente aus. Nicht fehlen werden dagegen genug Projektionsflächen, um die Pink-Floyd-typischen aufwändigen Lichtspiele und Videos, die Wenzel Woralik in Zusammenarbeit mit dem Choreografen für das Stück neu kreiert hat, daraufzuwerfen.

Um der teils fast psychedelischen Musik von Pink Floyd mit Songs aus den Alben "Meddle", "The Wall" oder "Animals" gerecht zu werden, ist außerdem ein potentes Dolby-Surround-System eingerichtet, und so kann man sich auf einen eindrucksvollen, alle Sinne ansprechenden Abend einstellen, in dem der Choreograf durch die Verbindung der Musik mit den vielschichtigen Ausdrucksmöglichkeiten des Tanzes die poetischen und kosmischen Überlegungen über die Menschheit in den Pink-Floyd-Texten umsetzen will.

Abstrakte und szenischere Choreografien wechseln sich dabei ab, und natürlich steht auf der von Ausstatter Matthias Müller puristisch inszenierten Bühne auch eine "Wall". Und hinter der sitzt im übertragenen Sinne jeder von uns und ruft: "Is There Anybody Out There?" -tav


Sa, 31.5., 19.30 Uhr, Premiere, Theater Pforz­heim, Großes Haus, nächste Vorstellung Sa, 14.6.
www.theater-pforzheim.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE BÜHNE & KLASSIK BEITRÄGE





Cats

Bühne & Klassik // Artikel vom 29.08.2017

Zu den Musicals mit der längsten Laufzeit überhaupt zählt seit der Uraufführung 1981 Andrew Lloyd Webbers „Cats“.

>   mehr lesen...




Marshall & Alexander

Bühne & Klassik // Artikel vom 22.08.2017

Seit 1997 bilden Bariton Marc Marshall und Tenor Jay Alexander ein badisches Meistersinger-Duo, das seine stilistische Vielfalt auf Open-Air-Bühnen, in Philharmonien und Hallen, aber auch in Kirchen zelebriert.

>   mehr lesen...




Race Horse Company

Bühne & Klassik // Artikel vom 05.08.2017

Zum Abschluss des „Zeltivals“ 2013 begeisterte die Race Horse Company mit dem energetischen und unglaublich komischen „Petit Mal“.

>   mehr lesen...




Bruchsal Klassik-Open Air 2017

Bühne & Klassik // Artikel vom 30.07.2017

„O welche Lust, in freier Luft den Atem leicht zu heben.“

>   mehr lesen...




Sandkorn-Theater

Bühne & Klassik // Artikel vom 28.07.2017

Auch fürs Sandkorn-Theater stehen die Sommerferien an.

>   mehr lesen...




Rain Man

Bühne & Klassik // Artikel vom 24.07.2017

Er ist „Tatort“-Kommissar und einer der populärsten deutschen Schauspieler, kehrt aber immer wieder gerne bei seinem guten Kumpel Bernd Gnann ein.

>   mehr lesen...




Sommerfest von Cantus Juvenum

Bühne & Klassik // Artikel vom 23.07.2017

Cantus Juvenum ist die gemeinsame Singschule der Ev. Stadtkirche und der Christuskirche.

>   mehr lesen...




Klingende Residenz 2017

Bühne & Klassik // Artikel vom 22.07.2017

Nach „Grammy“-Nominierung und einem Auftritt vor den Finanzministern der G20 in Baden-Baden kehrt das Vocalensemble Rastatt mit Dirigent Holger Speck, der auch eine Professur an der Hochschule für Musik Karlsruhe innehat, wieder in seine wunderbare eigentliche Heimat zurück.

>   mehr lesen...