Impro à la carte 2016 – Solo für drei

Bühne & Klassik // Artikel vom 07.05.2016

Ein Abend, drei Spieler, drei Solo-Formate.

„Ich mit mir“ nennt Nicole Erichsen von den Stupid Lovers in Bremen ihr ungeplantes Programm, in dem eine gut gemeinte Figurenaufstellung zu einem abenteuerlichen Trip durch das Leben entgleitet.

Ben Hartwig spielt unter anderem für die Kölner Springmaus; heute sind vom Publikum mitgebrachte Gegenstände die Inspiration für seine durch und durch improvisierten Charaktere in der „Grauzone“. „Sterntalergeschichten“ wiederum spinnt Claudia Stump aus dem Nichts – sonst spielt sie u.a. bei „Für Garderobe keine Haftung“ in Wiesbaden. -bes

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 22.06.2019

Seit 1906 sprengt Theater in Ötigheim alle Dimensionen.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 21.06.2019

Nach 1998 und 2004 laden die queeren Chöre der Stadt zum dritten „Süddeutsche schwul-lesbischen Chorfestival“ nach Karlsruhe ein.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 19.05.2019

Ein rätselhafter Koffer ist es, den Professor Florestan und Maestro Eusebius da finden.



Bühne & Klassik // Tagestipp vom 19.05.2019

14 Streicher, zwei Streiche: Felix Mendelssohn-Bartholdys Oktett für acht Streicher ist wie ein kleines symphonisches Orchesterwerk geschrieben und als Hommage an den jung verstorbenen Violin-Virtuosen Eduard Rietz gedacht.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 19.05.2019

Das Badische Zupforchester arbeitete erstmals 2010 mit dem Vokalensemble Chorioso zusammen.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 19.05.2019

Die Orgel der Rheinmünsterer Firma Matz & Luge ist der Star beim „Ettlinger Orgelfrühling“ in der Herz Jesu-Kirche.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 18.05.2019

Zwei Tenöre, zwei ganz unterschiedliche Biografien.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 17.05.2019

Die Erfahrung von Musik in spiritueller Atmosphäre zeichnet die „Klosterkonzerte Maulbronn“ aus.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 17.05.2019

Die am ZKM entwickelte App „My City, My Sounds“ sammelt Audiodaten aus Karlsruhe.