Karlsruher Meisterkonzerte: Mussorgski & Schostakowitsch

Bühne & Klassik // Artikel vom 26.05.2023

Vadim Gluzman (Foto: Marco Borggreve)

Schostakowitschs Festliche Ouvertüre A-Dur op. 96 und sein 1. Violinkonzert a-Moll op. 99, ein intensives Werk, das Dunkelheit und Licht im Leben Schostakowitschs aufzeigt, bildet mit Modest Mussorgskis Bilder einer Ausstellung im Orchesterarrangement von Maurice Ravel den Abschluss der „Meisterkonzerte“-Saison.

Kaum ein anderes Werk ist so populär wie Mussorgskis „Bilder einer Ausstellung“ seines Malerfreundes Viktor Hartmann, dessen naturalistisch, koloristisch geprägten Bilder ihn wie auch Ravel geradezu zur Orchestrierung herausforderten. Kongenial an der Geige: der große israelische Virtuose Vadim Gluzman, es spielt die Deutsche Staatsphilharmonie unter Dirigent David Reiland. -rw

Fr, 26.5., 19.30 Uhr, Konzerthaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 8.

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL