Lulu

Bühne & Klassik // Artikel vom 29.01.2022

An der „Kindfrau“ Lulu, „einem Engel ohne Seele“, versagen alle bürgerlichen und gesellschaftlichen Konventionen.

An der Seite wechselnder Liebhaber und Ehemänner vollzieht Lulu einen unglaublichen gesellschaftlichen Aufstieg – bis das Schicksal sich gegen sie wendet. Alban Berg schuf mit „Lulu“ die erste Zwölftonoper nach den Dramen „Erdgeist“ und „Die Büchse der Pandora“ von Frank Wedekind. Ohne den dritten Akt seines Meisterwerks beenden zu können, starb der Komponist. „Lulu“ wurde 1937 posthum als Fragment in Zürich mit großem Erfolg uraufgeführt. Gezeigt wird die zweiaktige Fassung für Soli und Kammerorchester. -rowa

Premiere: Sa, 29.1., Theater Heidelberg, Marguerre-Saal

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 6?

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL