Tanz Karlsruhe 16

Bühne & Klassik // Artikel vom 14.11.2016

Bis zum 27.11. feiert „Tanz Karlsruhe“ das 20-Jährige an diversen Spielorten zwischen Tempel und ZKM.

Kulturzentrum Tempel - Scenario Halle
Die von Joeri Dubbe (NL) und der Kanadierin Sarah Murphy angeführten Preisträger des Solo-Tanz-Theater Festivals in Stuttgart präsentieren sich am Mo, 14.11., 20.30 Uhr. Auf dem besten Weg zum Festivalklassiker ist die dritte Auflage des vom Hip-Hop-Kulturzentrum Combo mitveranstalteten „Scenario Battles – 2 vs. 2“ (Sa, 19.11., 18.30 Uhr), bei dem 16 internationale Teams im K.O.-Modus um den „European Breakdance-Championship“-Titel fighten. Mit „We Love Arabs“ (Mi, 23.11., 20.30 Uhr) führen der Israeli Hillel Kogan und sein arabischer Kollege Adi Boutrous den Nahostkonflikt provokant-respektlos und selbstironisch-pointiert ad absurdum. In die dunkelsten Abgründe der menschlichen Seele stürzt sich die renommierte italienische Imperfect Dancers Company mit der Deutschland-Premiere ihrer Performance „Infaust“ (Fr, 25.11., 20.30 Uhr).

ZKM-Medientheater
Ein Pixelgestöber in digitalen Universen treten „Split Flow“ und „Intensional Particle“ (Mi, 16.11., 20.30 Uhr) los – mittendrin: der vielzitierterweise „nur mit seinem Notebook die Theater verzaubernde“, von Bild und Sound verschlungene japanische Allroundkünstler Hiroaki Umeda. Das Must-see aus der Schweiz: „Islands“ (Fr, 18.11., 20.30 Uhr), eine Inszenierung der Compagnie Alias mit vier Tänzern und dem brasilianischen Tänzer/Choreograf Guilherme Botelho, die zu Elektro-Sounds agieren. Ebenfalls in deutscher Erstaufführung zu sehen ist die Performance „Scattered“, in der das britische Motionhouse mit sieben Tänzern, Projektionen und einer gewagten Choreografie unser Verhältnis zum Wasser erforscht. (So, 20.11., 20.30 Uhr). -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 6.

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL