Wilhelm Tell

Bühne & Klassik // Artikel vom 07.08.2022

Wilhelm Tell (Foto: Lukas Tüg)

Der Schweizer Nationalheld steht im Mittelpunkt des 115. Ötigheimer „Theatersommers“ der Volksschauspiele.

1910 wurde „Wilhelm Tell“ erstmals auf Deutschlands größter Freilichtbühne gezeigt; mit pandemiebedingter zweijähriger Verspätung feiert man seit Mitte Juni das 110. Bühnenjubiläum von Schillers Drama.

Massenszenen, Chöre, Ballett, Ziegen und Kühe beim Almabtrieb, viele Einsatzmöglichkeiten für die Reiterei und der berühmte Apfelschuss – das Schauspiel ist prädestiniert fürs Ötigheimer Breitwandformat! Die Zuschauer erwartet eine opulente Neuinszenierung von Frank Strobel.

Anlässlich des Jubiläums wurde im Rondell vor dem Kassengebäude eine rund zwei Meter hohe Bronzenachbildung der weltweit bekannten Tell-Statue von Richard Kissling aufgestellt. -pat

So, 7.+14.8., 14 Uhr, Freilichtbühne Ötigheim

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 6.

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL