Zwölf Jahre Klais-Orgel

Bühne & Klassik // Artikel vom 26.05.2022

Carsten Wiebusch

Carsten Wiebusch hat die dritte Ausgabe seiner Reihe „Franck & Friends“ zum 200. Geburtstag des Komponisten auf den „Orgelgeburtstag“ der Klais-Orgel gelegt.

„Franck und Liszt“ ist dieser betitelt – denn Franz Liszt zählte zu den wichtigsten Förderern Francks. Immer wieder setzte er sich für den Freund und seine Kompositionen ein. Die Veröffentlichung der Six Pièces op. 16 – 21 1868 geht auf seine Anregung zurück. Mit „Grande Pièce Symphonique op. 17“ nahm Franck sich eindeutig die große symphonische Form von Liszts h-moll-Sonate und seiner „Ad-nos-Fantasie“ zum Vorbild.

Diese „Orgelsymphonie“ geht auf ein Thema von Giacomo Meyerbeer zurück, mit dem Franck ebenfalls engen Kontakt hatte. Daneben erklingt Franz Liszts Fantasie über den Choral „Ad nos, ad salutarem undam“. -rowa

Do, 26.5., 18 Uhr, Christuskirche, Karlsruhe, Eintritt frei, Spenden erbeten

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 9.

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL