INKA #33

Inka Ausgaben // Artikel vom 10.12.2007

INKA #33

Ein zentrales Thema unserer winterlichen Doppelausgabe ist die weitere Entwicklung des so genannten Kreativparks im Schlachthof, bei dem – anders als bei den Bewerbungspleiten der Stadt – die Entscheidung ganz alleine in Karlsruhe liegt.

Will man einen auch stadtmarketingtechnisch großen Wurf, der den Kreativpark zu einem Besuchermagneten für den ganzen Südwesten machen könnte?

Oder verspielt man diese große Chance, weil man kleinkrämerisch auf den schnellen Euro schaut? Die Gefahr besteht durchaus, den vergangenen Erfahrungen nach zu urteilen. Immerhin: Der Kelch der Buga, dem grünen Deckmäntelchen für die geplanten Kraftwerksdreckschleudern am Rhein, ging an uns vorüber. Das spart Geld für die U-Strab, deren 500 Millionen Euro gedeckelt sind und für immer bleiben: Kostensteigerungen? Inflationsrate? Hier in KA doch nicht!

Bevor wir uns in die kurze Winterpause verabschieden, möchten wir uns noch herzlich bei unseren Kultur- und Medienpartnern für die gute Zusammenarbeit bedanken – und natürlich vor allem bei unseren Lesern und den fast 18.000 Besuchern unserer Website im letzten Monat!

Schöne Weihnachten und ein gutes neues Jahr wünschen
Roger Waltz, Olaf Zemanek & das gesamte INKA-Team

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 4.

WEITERE INKA AUSGABEN