24. Pride Pictures

Kino & Film // Artikel vom 03.10.2017

Seit 2016 laufen die lange als „Lesbisch-schwule Filmtage“ bekannten „Pride Pictures“ unter dem Beinamen „Queer Film Festival“.

Diesmal im internationalen Programm: 14 vielfach preisgekrönte Werke wie die Dramen „A Date For Mad Mary“ (Fr, 20.15 Uhr), „The Wound“ (Do, 18.15 Uhr) oder „Apricot Groves“ (Fr, 18.15 Uhr) sowie erstmals drei Kurzfilmblöcke (jeweils 18.15 Uhr).

Neben „Mehr als schwul“ (Sa) und „Mehr als lesbisch“ (So) heißt es bei der 24. Auflage konsequenterweise auch „Queer ist mehr“ (Di). Und wer sich auf der „Pride Pictures Party“ (Sa, 22 Uhr, Alte Hackerei) nicht komplett verausgabt, kann beim traditionellen Sonntags-„Prunch“ ab 11 Uhr das Festivalteam im Café Palaver antreffen. -pat

Di-So, 3.-8.10., Kinemathek, Studio 3, Karlsruhe
www.pridepictures.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 4?

WEITERE KINO & FILM-ARTIKEL