22. Watthalden Festival

Popkultur // Artikel vom 14.06.2015

Alle 90 Minuten wechselt die Musik beim familienfreundlichen Open-Air-Fest.

Zum Auftakt spielt das Sinfonieorchester Ettlingen mit Musikern von hier Musik aus Armenien: Dem bekannten Namen Chatschaturjan steht der unbekanntere Komponist Arutjunjan zur Seite; um 12.30 Uhr übernimmt Liedermacher René Egles aus Strasbourg, gefolgt von Harald Hurst und Gunzi Heil, „Colludie Stone“ (Irische Lieder), Gitarrist Volker Schäfer spielt mit Gästen Latin-Rhythmen mit Impulsen aus Jazz und Pop.

Europäischer Folk mit Lismore sowie zum Abschluss Yannick Monot und Nouvelle France komplettieren das Line-up. Der Eintritt ist frei; Unterstützer können einen Button für zwei Euro erwerben.

So, 14.6., 11-22 Uhr, Watthaldenpark, Ettlingen
www.watthaldenfestival.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.





Popkultur // Tagestipp vom 17.12.2018

Wer an Jazzgitarristen denkt, kommt an Pat Metheny nicht vorbei.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Während das „Knock Out“ als größtes Heavy-Indoor-Festival Süddeutschlands mit Headliner Halloween auf „Pumpkins United“-Tour bereits Mitte Oktober den abermaligen Ausverkauf vermeldet hat, kann man beim ans jüngere Klientel gerichteten HC-Schwester-Festival noch zuschlagen.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Nach dem 2016er „Knockdown“ mit über 3.000 Besuchern hat sich das größte und härteste Hallenfestival Südwestdeutschlands letzten Winter erst mal durchschütteln müssen.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Das HC-Schwester-Festival des ausverkauften „Knock Out“ vereint angesagteste Acts der modernen Metal- und Hardcore-Szene.