22. Watthalden Festival

Popkultur // Artikel vom 14.06.2015

Alle 90 Minuten wechselt die Musik beim familienfreundlichen Open-Air-Fest.

Zum Auftakt spielt das Sinfonieorchester Ettlingen mit Musikern von hier Musik aus Armenien: Dem bekannten Namen Chatschaturjan steht der unbekanntere Komponist Arutjunjan zur Seite; um 12.30 Uhr übernimmt Liedermacher René Egles aus Strasbourg, gefolgt von Harald Hurst und Gunzi Heil, „Colludie Stone“ (Irische Lieder), Gitarrist Volker Schäfer spielt mit Gästen Latin-Rhythmen mit Impulsen aus Jazz und Pop.

Europäischer Folk mit Lismore sowie zum Abschluss Yannick Monot und Nouvelle France komplettieren das Line-up. Der Eintritt ist frei; Unterstützer können einen Button für zwei Euro erwerben.

So, 14.6., 11-22 Uhr, Watthaldenpark, Ettlingen
www.watthaldenfestival.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 14.03.2019

Passionierte „Blues Caravan“-Gänger kennen die 24-jährige kroatische Gitarristin von der 2018er Ruf-Records-Label-Tour.



Popkultur // Tagestipp vom 04.03.2019

Die Alternativ-Rosenmontags-Prunksitzung von Wirkstatt und Jubez geht in die elfte Runde.





Popkultur // Tagestipp vom 28.02.2019

Wer über die närrischen Tage aufs „Tata tata tata“ getrost verzichten kann, feiert Fasching in der Dorfschänke!





Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2019

Von der sich aufbauenden deutschen Indie-Rock-Welle mit nach oben gespült, hat es die Madsen-Familienbande trotz manch mauer Releases hinbekommen, bei ihrer Anhängerschaft 13 Jahre nach der „Perfektion“ noch en vogue zu sein.





Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2019

Der Bandname des frisch formierten Kölner Punk-Quintetts bezieht sich aufs Arbeiterklassen-Tanzlokal Eden in Charlottenburg, das 1930 von einem SA-Kommando überfallen wurde, wobei Hitlers aufstrebende NSDAP beim anschließenden Gerichtsprozess nicht gut wegkam.





Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2019

Bei diesem Mix verschlägt’s einem doch glatt die Sprache!