„Zeltival“-Ausblick 2015

Popkultur // Artikel vom 15.06.2015

Bis zum 12.8. dauert die 21. Saison des Tollhaus-Sommerfestivals.

Vormerken sollte man sich Monsieur Periné (Fr, 17.7.) aus gleich drei Gründen: ihrem eigenkreierten „Suin a la Colombiana“, der zauberhaften Sängerin Catalina Garcia wegen und der Tatsache, dass es sich um ein „Zeltival Top Ten“-Konzert für nur zehn Euro handelt.

Dasselbe gilt zwei Tage später bei der Galionsfigur des Arabischen Frühlings, Emel Mathlouthi (So, 19.7.). Bluesrock-Freunde freuen sich auf George Thorogood & The Destroyers (Mo, 27.7.) und Tocotronic (Sa, 1.8.) fliegen für ihr unbetiteltes „Rotes Album“ und Dirk von Lowtzows neue Pop-Verliebtheit die Kritikerherzen gerade nur so zu.

Auch die Namen dreier Damen sollte man auf dem Ticketzettel haben: Sophie Hunger (So, 2.8.), Tina Dico (Di, 4.8.) und Leslie Clio (Fr, 7.8.). Außerdem zeigen Calexico (Mo, 10.8., siehe separater Text), dass man sie noch lange nicht in die Wüste schicken darf. „Swinging Comedy“ (Mi, 29.7.) verspricht das „Karlsruhe Special“ mit der SWR Big Band, Herrn Hämmerle, Sandie Wollasch und Gunzi Heil und ein zweifaches Vergnügen ohne doppelten Boden bietet das Artistiktrio aus dem Cirque Inextremiste (Di+Mi, 11.+12.8.), einer der Entdeckungen des Neuen Zirkus inklusive Rollstuhlfahrer -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 3.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 28.11.2020

Nachdem im November keine Veranstaltungen mit Publikum mehr stattfinden dürfen, nimmt die Kulturhalle wieder ihre Livestreamreihe auf.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.