30 Jahre Rock Shop

Popkultur // Artikel vom 18.05.2012

Zum Jubiläum fährt die „Rock Shop Party“ erstmals ein Programm auf drei Bühnen – hochkarätig und kostenlos!

Vor dem Stammhaus steigen ab 10.30 Uhr auf der Außenbühne Unplugged-Gigs mit der Mats Heilig Band, Tony Tzatziki, Patrick Lemm, Tommy H. Price und den Curbside Prophets; Rock-Shop-Cheffe Rudi Metzler wirbelt einmal mehr durch seine „Staccato Drum Show“. Ordentlich Wind macht die neue Gebläse-Zeltbühne mit The Hip Herd, Balanced Action, Der fünfte Mann, Kauwela und den Heavytones-dominierten Yamaha All-Stars.

Im Crystal Ballroom eröffnet ab 14.30 Uhr die Blassportgruppe, es folgen Full Spin, Dany „Labana“ Martinez, Max Giesinger und Jazzkantine sowie die wiedervereinigte Rock-Shop-Mitarbeiterband Pop Shock. Zum Party-Abschluss legt u.a. Techno-Star Toni Rios auf. Ein kostenloser Shuttle-Bus pendelt von 20-6 Uhr zwischen Mühlburger Tor und dem Crystal Ballroom. -pat


Sa, 19.5., 10-5 Uhr, Am Sandfeld 21, Karlsruhe, Eintritt frei
www.rockshop.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 2.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.



Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Conni Maly war Teil einer recht erfolgreichen Riotgirl-Band, bevor ihr Mitte der 90er die Ravekultur und die legendäre Roland MC 303 begegnet sind.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Als die Minimalistin aus Mainz 2013 im Radio Oriente auftrat, war ihr selbstbetiteltes Debüt noch in der Mache, das ursprüngliche Soloprojekt aber schon zu einem mehrköpfigen Ensemble herangewachsen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Der in Chicago aufgewachsene Jimmy Kahr hat sich schon zu Anfang seiner Karriere unter den amerikanischen Bluesern etabliert.