The Love Bülow

Popkultur // Artikel vom 18.05.2012

Bei diesen Berlinern finden Indie-Rock und Sprechgesang zusammen.

Ihre ebenso wortwitzigen wie tiefgängigen Zeilen unterfüttern The Love Bülow mit Deutsch-Rap, Funk, Soul und Pop; in vollem Flow stehenden Strophen setzt das Quintett eingängige Refrains entgegen. Die für ihr Debütalbum „Menschen sind wie Lieder“ (Mam Records/H’art) on- und offline abgefeierten Newcomer werden von Excess supportet, einer derzeit noch vorwiegend covernden Punk-Band. -pat

Fr, 18.5., 21 Uhr, Kupferdächle, Pforzheim

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Angelika Express & Juniique

Popkultur // Tagestipp vom 11.11.2017

Unverdrossen und regelmäßig live auch im Kohi lassen die Kölner Angelika Express ihren Powerpop-Punk auf die Kenner-Meute los.

>   mehr lesen...




Our Last Night

Popkultur // Tagestipp vom 05.11.2017

Groß rauskommen ganz ohne Label?

>   mehr lesen...




Abgesagt: Django 3000

Popkultur // Tagestipp vom 03.11.2017

„Bonaparty“ on?

>   mehr lesen...




Honigdieb & Columbian Neckties

Popkultur // Tagestipp vom 02.11.2017

Drei Hackerei-Auftritte in einem Jahr – das macht Sir Hannes so schnell keiner nach!

>   mehr lesen...




Halloween Dudefest 2017

Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2017

Weil sich der Reformationstag zum 500. Mal jährt und zum Jubiläum einmalig als bundesweiter Feiertag begangen wird, hängt das „Halloween Dudefest“ bei seiner zweiten Ausgabe einen Tag dran.

>   mehr lesen...




Quota & Monoxside

Popkultur // Tagestipp vom 20.10.2017

Heute Abend gehört das Substage-OG den Gold­städtern.

>   mehr lesen...