36 Crazyfists & Poison The Well

Popkultur // Artikel vom 22.03.2009

Verkehrte Billingwelt!

36 Crazyfists stehen für Post-Hardcore/Screamo mit Nu Metal-Schlagseite, solide gespielt und geradeheraus – nicht gerade megaspannend, aber gut, man kann am Sonntagabend ja nicht immer nur Tatort gucken.

Poison The Well dagegen werden mit ihrem abgepfiffenen atmosphärisch dichten Prog-Hardcore garantiert für Abwechslungsreichtum sorgen. Musik für Connaisseure, mehr Eigenständigkeit geht kaum! Noch mit dabei: Gwen Stacy. -mex


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 4.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.