Job For A Cowboy

Popkultur // Artikel vom 15.11.2010

In Arizona brennt die Sonne brüllend heiß.

Da fällt es schwer, einen kühlen Kopf zu bewahren. Vielleicht ist das der Auslöser des musikalischen Wahnsinns, der Job For A Cowboy aus Glendale von anderen spieltechnisch orientierten Death-Metal-Bands unterscheidet: Statt sperrigen Frickel-Zickzack-Kursen gibt es hier donnernde Brutalo-Achterbahnfahrten, die eher zu Verwerfungen in der Magengegend statt zu Verknotungen der Hirnrinde führen. Im Vorprogramm: Whitechapel, die Deathcore mit Grind- und Thrash-Elementen mixen, und Annotations Of An Autopsy. -mex

Mo, 15.11., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe
www.substage.de
www.myspace.com/jobforacowboy

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Jaco Pastorius

Popkultur // Tagestipp vom 19.02.2018

Für viele ist Jaco Pastorius einer der besten, wenn nicht sogar der beste Bassist der Welt.

>   mehr lesen...




DJ Brom & Friday Dunard

Popkultur // Tagestipp vom 17.02.2018

DJ Brom beliefert Köln mit Good News.

>   mehr lesen...




Locas In Love

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Vor zehn Jahren erschien „Saurus“, das zweite Album von Locas In Love mit Wurzeln in Pforzheim, Mühlacker und Köln.

>   mehr lesen...




Mr. Hurley & Die Pulveraffen

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

„Grog’n’Roll“ voraus!

>   mehr lesen...




Kala Brisella & LeVent

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Zweimal intensive Szenebands aus Berlin im Kohi.

>   mehr lesen...