A cappella hoch 3

Popkultur // Artikel vom 28.11.2014

Drei Gruppen, herrlich viele Stimmen, null Instrumente – außer der Stimme, die ja eigentlich auch eines ist.

Dieser Abend gehört den A-cappella-Ensembles: Nebensache sind vier junge Männer, die Musik der A-cappella-Größen wie Rajaton oder Pentatonix für sich zurechtschneidern.

Das Girls Talk Quartett hat sich auf Barbershop spezialisiert – ein Gesangsstil, der in den Friseurläden des US-Südens um 1900 entstand und von deren klangvoller Akustik ausgeht. Für Mundartmonika, die wegen Krankheit kurzfristig ausfallen, springen die vier Sänger der Dolphins samt ihrem Pianisten in die Bresche. -fd

Fr, 28.11., 20 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 2.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.





Popkultur // Tagestipp vom 02.11.2020

Während im neuen Domizil im Passagehof die Handwerker Vollgas geben, bildet die „Jam Session“ mit Schlag-zeuger Stefan Günther-Martens und Bassist Torsten Steudinger das Herzstück des Musiklebens im Jazzclub.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Als die Minimalistin aus Mainz 2013 im Radio Oriente auftrat, war ihr selbstbetiteltes Debüt noch in der Mache, das ursprüngliche Soloprojekt aber schon zu einem mehrköpfigen Ensemble herangewachsen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Der in Chicago aufgewachsene Jimmy Kahr hat sich schon zu Anfang seiner Karriere unter den amerikanischen Bluesern etabliert.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.