A cappella hoch 3

Popkultur // Artikel vom 28.11.2014

Drei Gruppen, herrlich viele Stimmen, null Instrumente – außer der Stimme, die ja eigentlich auch eines ist.

Dieser Abend gehört den A-cappella-Ensembles: Nebensache sind vier junge Männer, die Musik der A-cappella-Größen wie Rajaton oder Pentatonix für sich zurechtschneidern.

Das Girls Talk Quartett hat sich auf Barbershop spezialisiert – ein Gesangsstil, der in den Friseurläden des US-Südens um 1900 entstand und von deren klangvoller Akustik ausgeht. Für Mundartmonika, die wegen Krankheit kurzfristig ausfallen, springen die vier Sänger der Dolphins samt ihrem Pianisten in die Bresche. -fd

Fr, 28.11., 20 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.



Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2019

Zu bester Brunchzeit legt der Hardtchor beim „A cappella Market“ in der Hemingway Lounge vor.





Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2019

Hier darf getanzt werden!





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Stefan Hantel war einer der Ersten, die in Deutschland der Popkultur kosmopolitischen Sound einimpfte.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Die Zutaten in „Mrs Bo’s cookbook“ sind recht ungewöhnlich, das fertige Gericht aber überaus schmackhaft.