A Tribute To Herbie Hancock And The Head Hunters

Popkultur // Artikel vom 15.12.2014

Mit „Head Hunters“ und den Stücken „Chameleon“ und „Watermelon Man“ hat Herbie Hancock in den 70ern (nicht nur) Jazz-Geschichte geschrieben.

Jazz-Funk wurde der letzte Schrei, nur der rastlose Hancock verließ die „Headhunters“-Band.Kam dann aber noch mal wieder.

Klare Sache machen auf jeden Fall Gernot Ziegler (Keys), Frank Schulze-Brüggemann (Gitarre), Frowin Ickler (Bass), Ingo Schmidinger (Percussion) und Marcel Millot (Schlagzeug) mit ihrem Tribute-Konzert an die frühen Head Hunters aus der „Chameleon“-Ära. -fd

Mo, 15.12., 20 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe (Mitveranstalter: Jazzclub)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 4.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 24.07.2020

Nachdem die Bundesregierung Corona-bedingt bis 31.8. alle Großveranstaltungen untersagt hat, wird das komplette „Fest“-Line-up auf 2021 verschoben.





Popkultur // Tagestipp vom 14.07.2020

Als er das erste Mal im Büro auftauchte, war gleich klar: Hier ist der natürliche Büromittelpunkt, immer freundlich, gelassen, entspannt.





Popkultur // Tagestipp vom 01.07.2020

Keine Band, kein DJ, kein Bier – und kein Publikum.