Abstrakt Orchester

Popkultur // Artikel vom 23.07.2010

Das Abstrakt Orchester überzeugte schon im Jazzclub durch seine flexible wie impulsive Spielweise und dürfte auch das Kohi im Sturm erobern.

Die Großformation rund um Moritz von Woellwarth (Posaune) zelebriert die freie Form, das Kreative und Waghalsige, ist aber auch der notierten Musik nicht abgeneigt, die laut Band als „Anleitung zum Ungehorsam“ verstanden werden darf. Motive kommen und gehen – was bleibt ist das Verlangen nach mehr. -er


Fr, 23.7., 21 Uhr, Kohi, Werderstr. 47, Karlsruhe
www.kohi.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 6.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.