Acht Jahre Alte Hackerei

Popkultur // Artikel vom 19.04.2015

Vor acht Jahren hat Christian „Plüschi“ Bundschuh das Hackebeil im Kreativpark ausgegraben.

Wenn grade keine Gigs auf dem Programm seiner „Gepflegten Punkrock-Bar“ stehen, trifft man sich zur Wochenendfeierei oder aber im alternativen Selbstbedienungsbiergarten mit Schlachthof-Pergola. Seit der Fußball-WM 2014 verfügt die Hackerei zusätzlich zum Club über einen nagelneuen Kneipenraum, die hintere Bar, in der auch Genrefremde wie der Jazzclub oder die in der Karlsruher Reggae- und Dancehall-Szene beliebten „Friday Vibez“ (24.4., 22 Uhr) eine gut besuchte Zuflucht gefunden haben.

Das achtjährige Hack’n’Roll feiern Plüschi und Belegschaft drinnen und draußen über zwei Abende hinweg – mit Karaoke-Bus und Grilliertem von vegan bis fleischig, den Noiserock-Ossis Dÿse und KA-Punk von Blutwurst (Fr, 8.5.), Dampfmaschine (Noiserock), WWK (HC) und den Berner Punkrockern The Strapones (Sa, 9.5.). Anschließend übernehmen die Afterparty-DJs das wilde Trink- und Tanzgelage. -pat

Fr+Sa, 8.+9.5., 18 Uhr, Alter Schlachthof 11, Karlsruhe
www.altehackerei.de
www.facebook.com/altehackerei

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 8?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.