Adwoa Hackman

Popkultur // Artikel vom 15.01.2012

Die Berliner Sängerin mit den ghanaisch-deutschen Wurzeln ist eher „Hendrix als Erykah Badu“, wie sie selbst betont.

Ihr von melodiösem, perkussivem Saitenspiel, ein wenig modernem R’n’B und viel klassischem Rock geprägtes Debüt-Album „Tief wie das Meer“ (Ear Lab Records) besticht auch durch den Klang ihrer warmen und bittersüßen Soul-Stimme.

INKA verlost für Heimhörer drei CDs sowie 2 x 2 Tickets fürs Konzert von Adwoa Hackman im Tempel. Teilnahme per E-Mail an verlosung@inka-magazin.de bis Di, 24.1. unterm Stichwort „Tief wie das Meer“. -pat

So, 28.1., 20.30 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario-Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Carmen Souza

Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2018

Carmen Souza steht für Weltmusik ohne Ethno-Überbau.

>   mehr lesen...


Playground Session

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Die recht neuen „Playground Sessions“ holen das Publikum ähnlich wie das Vereinsheim nah ran ans Geschehen.

>   mehr lesen...




Blassportgruppe

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Doppeldeutige Altherrenwitzeleien lassen wir diesmal stecken.

>   mehr lesen...




Alex Mofa Gang

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Mit ihrem juvenil-doofen Namen ist die Berliner Bande um den fiktiven Charakter Alex auf der Debütanten-„Reise zum Mittelmaß der Erde“ ganz gut gefahren.

>   mehr lesen...




Pussy Riot

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Die politische Punk-, Protest- & Aktivismus-Gruppe Pussy Riot verschafft sich einmal mehr außerhalb Russlands Gehör – und das ist auch gut so!

>   mehr lesen...