Äl Jawalas CD-Release

Popkultur // Artikel vom 10.05.2009

Äl Jawala fallen trotz ihrer Multikulti-Mucke zum Glück nicht unter die klischeebehaftete Weltmusik-Sparte.

Obwohl ihr Slogan „Balkan Big Beatz“ geradezu furchteinflößende Bilder der letzten „Eurovision Song Contests“ aus den Tiefen des Unterbewusstseins hervorkramt. Die Musik ist geprägt von orientalisch anmutenden Skalen, in denen sich die Melodien ineinander verschlingen, einer funkigen Rhythmus-Battle zwischen Schlagzeug, Percussion und Bass sowie groovorientierten Soli, die sich auch gut in Clubsounds verpacken lassen würden. Gesang gibt es nicht.

Am 8.5. ist das neue Studioalbum „Asphalt Pirate Radio“ (Jawa Records/Soulfire/Rough Trade) erschienen, das die atemberaubende Energie der Liveauftritte  gebührend widerspiegelt. -er


So, 10.5., 20 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe
www.tollhaus.de
www.jawala.de
www.myspace.com/aljawala

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





P8

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Mit einem Punk-Dreier startet das P8 in den Winter.

>   mehr lesen...


Alison Moyet

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Die große Stimme des 80er-Synthie-Pop geht wieder auf Tour.

>   mehr lesen...




Sick Hyenas & Dÿse

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Wer dieses auf psychedelischen Garage-Sound mit Surf-Rock gepolte Hamburger Garage-Rock-Trio hört, „fühlt sich wie in einem Spaghetti-Western von Tarantino“, konstatierte „Die Zeit“ schon 2015.

>   mehr lesen...




Kim Janssen

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Mit The Black Atlantic lotet der Niederländer seit Jahren die Tiefe des minimalistischen Folk aus.

>   mehr lesen...




Russkaja

Popkultur // Tagestipp vom 14.12.2017

„Kosmopoliturbo“ und absolut feiertauglich sind die Wiener Stimmungskanonen Russkaja.

>   mehr lesen...




Stoppok & Tess Wiley

Popkultur // Tagestipp vom 13.12.2017

Auf der diesjährigen „Akustik Rock’n’Roll“-Solo-Tour wird Stoppok von der Texanerin Tess Wiley begleitet.

>   mehr lesen...