After The Burial, Born Of Osiris & The Haarp Machine

Popkultur // Artikel vom 16.03.2013

Das ist die Djent-Metal-Vollbedienung.

Ultraverzerrtes Riffing, melodische Rock-Solos, hasserfülltes Gebrüll – und das alles in der atemberaubenden Geschwindigkeit einer High-Tech-Achterbahn. After The Burial gelten als Aushängeschild des Genres. Monuments ebenfalls, doch setzen sie verstärkt auf Klargesang und fast schon poppige Elemente.

Born Of Osiris tendieren mehr in Richtung progressiver Death-Metal, dem sie mit Polyrhythmen und schrägen Keyboards zusätzliche Komplexität verleihen. Technischen Metalcore mit orientalisch anmutenden Einsprengseln und Melodielinien, die teils an System Of A Down erinnern, spielen The Haarp Machine. -mex

Sa, 16.3., 19 Uhr, Die Stadtmitte, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



ßpaced #12

Popkultur // Tagestipp vom 25.11.2017

Die Anstoß e.V. präsentiert coolen Hip Hop zum Sofabouncen ab nachmittags mit neuen Turntable-Konzepten von DJ Stean und fetten Bässen von Karaboga.

>   mehr lesen...




Bergfilm & Cris Cosmo

Popkultur // Tagestipp vom 23.11.2017

Der erste Gipfel ist erreicht.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...