Aino Löwenmark

Popkultur // Artikel vom 11.03.2016

Eine Fjarill-Hälfte auf Einzel-Exkursion – aber nicht allein.

Für ihr Soloprojekt hat Aino Löwenmark den Tingvall-Trio-Drummer Jürgen Spiegel gewonnen. Der komponiert nicht nur mit, sondern hat auch die gemeinsame Wohnung in ein Studio verwandelt.

So steht Löwenmark solo für eine präziser ausgearbeitete Musik als der impulsive Ansatz des Fjarill-Folk, ergänzt dessen Wärme mit Pop-Appeal und rockiger Energie.

Special Guest auf der „Human“-LP ist das alte elektronische Musikinstrument „Ondes Martenot“. INKA verlost zum Tempel-Konzert drei Exemplare. Teilnahme per E-Mail bis Fr, 11.3. an verlosung@inka-magazin.de unterm Stichwort „Löwenmark“. -fd

Fr, 11.3., 20.30 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...




Miwata

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Seine vor verschneiter Großvillarser Ackerkulisse gedrehte Ukulele-Akustik-Nummer, in der Marvin Reis Zapata Sound besingt, datiert von 2011.

>   mehr lesen...