Aino Löwenmark

Popkultur // Artikel vom 11.03.2016

Eine Fjarill-Hälfte auf Einzel-Exkursion – aber nicht allein.

Für ihr Soloprojekt hat Aino Löwenmark den Tingvall-Trio-Drummer Jürgen Spiegel gewonnen. Der komponiert nicht nur mit, sondern hat auch die gemeinsame Wohnung in ein Studio verwandelt.

So steht Löwenmark solo für eine präziser ausgearbeitete Musik als der impulsive Ansatz des Fjarill-Folk, ergänzt dessen Wärme mit Pop-Appeal und rockiger Energie.

Special Guest auf der „Human“-LP ist das alte elektronische Musikinstrument „Ondes Martenot“. INKA verlost zum Tempel-Konzert drei Exemplare. Teilnahme per E-Mail bis Fr, 11.3. an verlosung@inka-magazin.de unterm Stichwort „Löwenmark“. -fd

Fr, 11.3., 20.30 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 9.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 24.07.2020

Nachdem die Bundesregierung Corona-bedingt bis 31.8. alle Großveranstaltungen untersagt hat, wird das komplette „Fest“-Line-up auf 2021 verschoben.





Popkultur // Tagestipp vom 01.07.2020

Keine Band, kein DJ, kein Bier – und kein Publikum.





Popkultur // Tagestipp vom 29.06.2020

Max Giesinger hat mit seiner Akustikplatte „Die Reise“ ein neues Album auf den Markt gebracht.





Popkultur // Tagestipp vom 27.06.2020

Karlsruhes „Uhrensohn“ gibt ein Vorladengaleriekonzert.