Akkordeonale 2012

Popkultur // Artikel vom 11.04.2012

Die „Quetschkommode“, das „Schifferklavier“ oder der „asthmatische Wurm“.

Das Stimmungsinstrument mit dem einstigen Schunkel-Image erfreut sich auch dank Tango- und Balkan-Hype ungebrochener Beliebtheit In seinem inzwischen zwölften Festival präsentiert der Niederländer Servais Haanen Künstler wie Florencia Amengual (Argentinien), Florinel Ionita (Rumänien), Johannes Steiner (Österreich) und Sandy Brechin (Schottland).

Stilistisch ist zwischen Tango, Gypsy, Scottish Folk, steirischem Jazz und Pop alles drin, bei den eigens arrangierten zusätzlichen Ensemblestücken gesellen sich Posaunistin Sigrún Jónsdóttir aus Island sowie Sean Regan (Irland) an Geige und Mandola hinzu. -swi

Mi, 11.4., 20 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 9.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL