Akkordeonale 2014

Popkultur // Artikel vom 23.04.2014

Quetschkommode und Schifferklavier sind noch die schmeichelhafteren Titulierungen für das auch unter Schweineorgel, asthmatischer Wurm oder Blasebalg der Hölle geläufige Stimmungsinstrument mit dem angestaubten Schunkel-Image.

Wie kulturell vielfältig so eine Ziehharmonika sein kann, zeigen auf Einladung des Niederländers Servais Haanen zum sechsten Mal Musiker aus aller Welt.

Adriana de Los Santos (Brasilien), Gulam Kerimzade (Iran), Raquel Gigot (Belgien) und Jordan Djevic (Serbien) decken zusammen mit dem Gastgeber die ganze Bandbreite von traditionell bis zeitgenössisch, von folkloristisch über exotisch bis jazzig ab. Der portugiesische Gitarrist Rafael Fraga und die deutsche Cellistin Johanna Stein begleiten das „Internationale Akkordeon Festival“. -pat

Mi, 23.4., 20 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 9?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.



Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Conni Maly war Teil einer recht erfolgreichen Riotgirl-Band, bevor ihr Mitte der 90er die Ravekultur und die legendäre Roland MC 303 begegnet sind.