Akua Naru

Popkultur // Artikel vom 27.02.2015

Philadelphia, Westafrika, China, Köln.

Das sind keine Tourdates, sondern die bisherigen Lebensstationen der jungen Akua Naru. Wobei sich das eigentlich nicht mehr viel schenkt. Akua kommt gut herum und in der Hip-Hop- wie Jazzwelt gleichermaßen an.

Boom-Bap-Beats, sozialkritische Lyrics, eine sechsköpfige Band und die raue Power einer einprägsamen Stimme machen Akua Naru zu einem live wie auf Platte begehrten Act – und einer weiteren starken Frau im Männerzirkus Rap. -fd

Fr, 27.2., 20 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 1?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 24.07.2020

Nachdem die Bundesregierung Corona-bedingt bis 31.8. alle Großveranstaltungen untersagt hat, wird das komplette „Fest“-Line-up auf 2021 verschoben.





Popkultur // Tagestipp vom 01.07.2020

Keine Band, kein DJ, kein Bier – und kein Publikum.





Popkultur // Tagestipp vom 28.05.2020

Das rock’n’rollig-noisige Karlsruher Quartett spielt ein halbstündiges Streamingset auf der Substage-Hallenbühne.





Popkultur // Tagestipp vom 23.05.2020

Die Kulturhalle Remchingen überbrückt die veranstaltungslose Corona-Zeit mit Youtube-Liveübertragungen.