Albrecht Schrader & Máni Orrason

Popkultur // Artikel vom 13.04.2018

Die „Playground Sessions“ bieten tolle Acts für schmales Geld, die kurz vor dem Durchbruch stehen – dieses Mal zwei Pop-Poeten.

Alfred Schrader (bekannt u.a. vom Rundfunktanzorchester Ehrenfeld bei Böhmermann) versteht laut Label „mehr von Dur und Moll als der Durchschnittsdeutsche“ und hat mit der EP „Leben in der Großstadt“ einen Szenehit vorgelegt.

Der isländische Multiinstrumentalist Máni Orrason ist im hohen Norden bereits ein Begriff – nun will der Mann hinter wunderbaren Songs wie „Wake Me Up“ auch hierzulande durchstarten. -er

Fr, 13.4., 21 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2019

Kurz vor Weihnachten beendet das vierte „Knockdown Festival“ einmal mehr das Konzertjahr mit internationalen Größen der modernen Metal- und Hardcore-Szene.





Popkultur // Tagestipp vom 13.12.2019

Die eben noch beim „Zwischenräume“-Festival in der Fleischmarkthalle aufgetretenen Vollblutmusiker verschiedener Nationalitäten bringen ihre Havanna-Rhythmen in die Barockstadt.





Popkultur // Tagestipp vom 10.12.2019

Der Pianist Alexander von Schlippenbach zählt mit seinen kongenialen Begleitern zu den besten Vertretern der improvisierten Musik.





Popkultur // Tagestipp vom 10.12.2019

Das Mastermind der Go-Betweens hat sein zweites Soloalbum vorgelegt.





Popkultur // Tagestipp vom 09.12.2019

Swing war eigentlich die Tanzmusik der 1920er Jahre, erfreut sich aber noch heute großer Beliebtheit.





Popkultur // Tagestipp vom 07.12.2019

Immer wieder schön.