Albrecht Schrader & Máni Orrason

Popkultur // Artikel vom 13.04.2018

Albrecht Schrader (Foto: M. Koehler)

Die „Playground Sessions“ bieten tolle Acts für schmales Geld, die kurz vor dem Durchbruch stehen – dieses Mal zwei Pop-Poeten.

Alfred Schrader (bekannt u.a. vom Rundfunktanzorchester Ehrenfeld bei Böhmermann) versteht laut Label „mehr von Dur und Moll als der Durchschnittsdeutsche“ und hat mit der EP „Leben in der Großstadt“ einen Szenehit vorgelegt.

Der isländische Multiinstrumentalist Máni Orrason ist im hohen Norden bereits ein Begriff – nun will der Mann hinter wunderbaren Songs wie „Wake Me Up“ auch hierzulande durchstarten. -er

Fr, 13.4., 21 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Stefan Hantel war einer der Ersten, die in Deutschland der Popkultur kosmopolitischen Sound einimpfte.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Die Zutaten in „Mrs Bo’s cookbook“ sind recht ungewöhnlich, das fertige Gericht aber überaus schmackhaft.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Leonard Cohens Auftritte gegen Ende der 70er gelten als die besten seiner Laufbahn.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Eigentlich müssten Fabulous Sheep „Moutons fabuleux“ heißen.