Albrecht Schrader & Máni Orrason

Popkultur // Artikel vom 13.04.2018

Albrecht Schrader (Foto: M. Koehler)

Die „Playground Sessions“ bieten tolle Acts für schmales Geld, die kurz vor dem Durchbruch stehen – dieses Mal zwei Pop-Poeten.

Alfred Schrader (bekannt u.a. vom Rundfunktanzorchester Ehrenfeld bei Böhmermann) versteht laut Label „mehr von Dur und Moll als der Durchschnittsdeutsche“ und hat mit der EP „Leben in der Großstadt“ einen Szenehit vorgelegt.

Der isländische Multiinstrumentalist Máni Orrason ist im hohen Norden bereits ein Begriff – nun will der Mann hinter wunderbaren Songs wie „Wake Me Up“ auch hierzulande durchstarten. -er

Fr, 13.4., 21 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Während das „Knock Out“ als größtes Heavy-Indoor-Festival Süddeutschlands mit Headliner Halloween auf „Pumpkins United“-Tour bereits Mitte Oktober den abermaligen Ausverkauf vermeldet hat, kann man beim ans jüngere Klientel gerichteten HC-Schwester-Festival noch zuschlagen.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Nach dem 2016er „Knockdown“ mit über 3.000 Besuchern hat sich das größte und härteste Hallenfestival Südwestdeutschlands letzten Winter erst mal durchschütteln müssen.



Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2018

Musik ist hier sowie in allen Varianten von der Open Stage bis zur Jam geboten.





Popkultur // Tagestipp vom 16.11.2018

Dieses Bläser-Quartett heißt so, wie es klingt: attraktiv und jazzig.



Popkultur // Tagestipp vom 16.11.2018

Die junge umtriebige Fun-Punk-Band Sonnenblumen Of Death aus der Region schaffte es 2017 ins Finale des „New Bands“-Wettbewerbs.