Alex Diehl

Popkultur // Artikel vom 13.10.2016

Mit dem als spontane Reaktion eingesungenen und am Tag nach den Anschlägen von Paris auf Facebook via Handyvideo geposteten „Nur ein Lied“ ist Alex Diehl im Februar beim Vorentscheid für den „Eurovision Song Contest“ angetreten.

Gereicht hat’s zwar nur für den undankbarsten aller Plätze – wobei: Jamie-Lee Kriewitz konnte als Manga-Mädchen bekanntlich nicht eben viele Zuschauer begeistern... Dafür bekam der Singer/Songwriter einen Universal-Deal, um seinen viralen Hit an der Seite des Münchner Rundfunkorchesters auf dem zweiten Album „Bretter meiner Welt“ pompös zu arrangieren. -pat

Do, 13.10., 20 Uhr, Hoepfner Burghof, Schalander

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...




Miwata

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Seine vor verschneiter Großvillarser Ackerkulisse gedrehte Ukulele-Akustik-Nummer, in der Marvin Reis Zapata Sound besingt, datiert von 2011.

>   mehr lesen...