Alex Diehl

Popkultur // Artikel vom 13.10.2016

Mit dem als spontane Reaktion eingesungenen und am Tag nach den Anschlägen von Paris auf Facebook via Handyvideo geposteten „Nur ein Lied“ ist Alex Diehl im Februar beim Vorentscheid für den „Eurovision Song Contest“ angetreten.

Gereicht hat’s zwar nur für den undankbarsten aller Plätze – wobei: Jamie-Lee Kriewitz konnte als Manga-Mädchen bekanntlich nicht eben viele Zuschauer begeistern... Dafür bekam der Singer/Songwriter einen Universal-Deal, um seinen viralen Hit an der Seite des Münchner Rundfunkorchesters auf dem zweiten Album „Bretter meiner Welt“ pompös zu arrangieren. -pat

Do, 13.10., 20 Uhr, Hoepfner Burghof, Schalander

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Nach dem 2016er „Knockdown“ mit über 3.000 Besuchern hat sich das größte und härteste Hallenfestival Südwestdeutschlands letzten Winter erst mal durchschütteln müssen.



Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2018

Am All Hallows’ Evening lässt Schänken-Chef Klaus Höger seine Resident-Band abgehen.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2018

Zum siebten Mal verkleiden Justin Novas Curbsides vor Allerheiligen bekannte Melodien von „Hells Bells“ bis zum „Ghostbusters“-Theme in bestgelaunte Surf-Rock-Reggae-Tracks.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2018

Was die Dudes und Dudettes an Halloween treiben, ist mittlerweile klar.





Popkultur // Tagestipp vom 17.10.2018

Bluesmann mit Hang zur Poesie oder Singer/Songwriter mit Blues-Vorliebe?





Popkultur // Tagestipp vom 17.10.2018

Nach Ken Russels 71er Nunsploitation-Movie benannt haben sich die Neapolitaner The Devils.