Alin Coen

Popkultur // Artikel vom 29.03.2011

Sie kommt mitsamt ihrer formidablen Band in den Jazzclub, um dort eben keinen Jazz, sondern zweisprachigen Folkpop zu machen.

Das Debüt „Wo bist du?“ lebt von einem Mix aus Selbstbewusstsein und Zartheit, fesselnden Hooks und berührenden Texten. „Davon will man mehr, ständig auf repeat“, schreibt die Kritik.

Auch wer Alin Coen vor kurzem als Support von Philipp Poisel live gesehen hat, dürfte dem zustimmen. Führwahr ein Konzert-Tipp, wie er im Buche steht. -er

Di, 29.3., 20.30 Uhr, Jazzclub, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von re |

Hans Unstern, Testsieger und Alin Coen spielen live beim diesjährigen PROSANOVA Festival (26. – 29. Mai 2011)! Freikarten für Festival und Konzert und weitere schöne Dankeschön-Pakete gibt es für Supporter der interaktiven Rauminstallation “nichts bleibt, baby” bei www.startnext.de/baby

Wir freuen uns auf euch!

Bitte addieren Sie 8 und 3.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.