Akkordeonale 2011

Popkultur // Artikel vom 29.03.2011

Der niederländische Akkordeonist Servais Haanen setzt auch in der dritten Auflage seines Festivals auf stilistische Bandbreite.

Ttanzbarer Funaná von den Kapverden (Estevão „Iduino“ Tavares) trifft auf eigenwillige Weltmusik aus Russland (Vladimir Denissenkov), kosmopolitischer Crossover aus Deutschland (Cathrin Pfeiffer) auf süditalienische Tarantellas (Donatello Pisanello).

Übrigens: Am 13.4. stellt die begnabdete finnische Akkordeonistin Maria Kalaniemi (Foto) die CD „Vilda Rosor“ live vor. -er

Akkordeonale: Fr, 1.4., 20 Uhr, Maria Kalaniemi: Mi, 13.4., Tollhaus, Karlsruhe
www.tollhaus.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 8.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.