Anica

Popkultur // Artikel vom 16.05.2012

„Thank You“ heißt die erste EP der Karlsruher Singer/Songwriterin Anica, die eben für ihre Show bei „Schrill im April“ sehr gute Kritiken abbekam.

Ihre Akustikpopsongs mit englischen Texten präsentiert sie seit Kurzem mit ihrer Band, die aus den Musikerinnen Saskia Niedermann, Gitarre/Akkordeon, Mine Kinzler am Kontrabass und Diana Bee Barmann an der Cajon besteht.

Auch ausgesuchte Covers stehen auf dem Programm, in ihren eigenen Songs singt Anica von der Liebe, dem Leben, Internet-Blind-Dates oder dem Gefühl, sich selbst nicht so genau zu kennen. -rw


Sa, 16.5., 20.30 Uhr, Schnick Schnack, Rastatt

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 1?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Auch in diesen Zeiten ist ein Trip in unbekannte, ferne Welten möglich.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Zum 30. Mal lädt der langjährige und in KA heimisch gewordene BAP-Schlagzeuger Jürgen Zöller zur gemeinsamen Session.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Vom Theater aus hat sich die Pariserin Noëmi Waysfeld der Musik neu angenähert, die schon in ihrem Elternhaus präsent war.