Anke Helfrich Trio

Popkultur // Artikel vom 23.04.2016

Auf ihrer neuen Platte „Dedication“ verschenkt Anke Helfrich musikalische Widmungen an inspirierende Persönlichkeiten.

Die Familie, enge Freunde, Thelonious Monk – aber auch Nelson Mandela oder Martin Luther King. Dessen Rede „I Have A Dream“ wandelt die Pianistin in ein instrumentales Klavierstück um, aus einer Ansprache wird „gesungener Gospel“. Dietmar Fuhr (Bass) und Jonas Burgwinkel (Drums) sind mit von der Partie. -fd

Sa, 23.4., 20 Uhr, Hemingway Lounge, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 8.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 24.07.2020

Nachdem die Bundesregierung Corona-bedingt bis 31.8. alle Großveranstaltungen untersagt hat, wird das komplette „Fest“-Line-up auf 2021 verschoben.





Popkultur // Tagestipp vom 01.07.2020

Keine Band, kein DJ, kein Bier – und kein Publikum.





Popkultur // Tagestipp vom 28.05.2020

Das rock’n’rollig-noisige Karlsruher Quartett spielt ein halbstündiges Streamingset auf der Substage-Hallenbühne.





Popkultur // Tagestipp vom 23.05.2020

Die Kulturhalle Remchingen überbrückt die veranstaltungslose Corona-Zeit mit Youtube-Liveübertragungen.