Annett Louisan

Popkultur // Artikel vom 30.04.2009

Aus blond wird braun und schwups, wird aus einem singenden Fräuleinwunder ein „Teilzeit-Hippie“?

Ganz so einfach ist es nun auch wieder nicht. Annett Louisan erfindet sich neu – dennoch schimmert die alte (Klang-)Farbe weiterhin durch. Doppelbödige bis bissige Texte servierte die Chanteuse mit Popeinschlag ja schließlich schon immer mit säuselnder Kleinmädchen-Stimme und unschuldigem Blick.

Das tut sie auch auf dem aktuellen Album, wenngleich sie die Lyrics nun in reifere Arrangements und einen Hauch Retro-Appeal verpackt. -er


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 5.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.