Annett Louisan

Popkultur // Artikel vom 30.04.2009

Aus blond wird braun und schwups, wird aus einem singenden Fräuleinwunder ein „Teilzeit-Hippie“?

Ganz so einfach ist es nun auch wieder nicht. Annett Louisan erfindet sich neu – dennoch schimmert die alte (Klang-)Farbe weiterhin durch. Doppelbödige bis bissige Texte servierte die Chanteuse mit Popeinschlag ja schließlich schon immer mit säuselnder Kleinmädchen-Stimme und unschuldigem Blick.

Das tut sie auch auf dem aktuellen Album, wenngleich sie die Lyrics nun in reifere Arrangements und einen Hauch Retro-Appeal verpackt. -er


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 4?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Auch in diesen Zeiten ist ein Trip in unbekannte, ferne Welten möglich.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Zum 30. Mal lädt der langjährige und in KA heimisch gewordene BAP-Schlagzeuger Jürgen Zöller zur gemeinsamen Session.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Vom Theater aus hat sich die Pariserin Noëmi Waysfeld der Musik neu angenähert, die schon in ihrem Elternhaus präsent war.