Antilopen Gang

Popkultur // Artikel vom 22.02.2015

Als Panik Panzer, Koljah, Danger Dan und der vor bald zwei Jahren den Freitod gestorbene Rapper NMZS 2009 einen Fick auf die Uni geben, kommt die Karriere der Antilopen in Gang.

Heute wird die Ex-DIY-Crew ungern an ihr studentenschmähendes Klickmonster erinnert; schließlich hatte man schon immer mehr zu sagen und steht inzwischen beim Hosen-Label JKP unter Vertrag, für das Koljah mit seiner Jugendhelden-Ode an Campino & Co. eine mehr als überzeugende Bewerbung geschrieben hat.

Das Ende 2014 erschienene Kommerzdebüt „Aversion“ macht mit rüpeligem Zeckenrap und revolutionsromantischem Antifa-Hip-Hop keinen Hehl aus der linken Haltung – und wird so deutlich, dass Friedensmahnwächter Ken Jebsen meint, den getroffenen Hund markieren zu müssen. Und weil sich Fein- und Stumpfsinn mit Knochenfabrik-Anleihe nicht im Wege stehen, geht live die Gazellenstampede ab! -pat

So, 22.2., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 8?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.