Astral Doors & Riotgod

Popkultur // Artikel vom 26.02.2012

Vor einem Jahrzehnt lieferten Astral Doors mit ihrem Debüt „Of The Son And The Father“ einen Meilenstein des klassischen Heavy Rock ab.

Und sie haben seitdem nicht mehr enttäuscht. Nach dem eher Power-Metal-orientierten Album „New Revelation“ ging die Band mit „Requiem of Time“ zuletzt back to the roots.

Mit Riotgod, der Hobby-Combo der „Monster Magnet“-Rhythmus-Gruppe Bob Pantella und Jim Baglino, haben die Schweden folglich genau die richtigen Tour-Mitstreiter gefunden. Die Wynhoff-Sidekicks kommen vom Einfluss ihres Chefs zwar auch in der Freizeit nicht ganz los, einen mords Spaß macht das Ganze aber trotzdem. -mex

So, 26.2., 20 Uhr, Club Die Stadtmitte, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





„Zeltival“-Ausblick 2018

Popkultur // Tagestipp vom 29.06.2018

Zwei herausragende afrikanische Acts bilden die Klammern des 24. „Zeltivals“.

>   mehr lesen...




Guns n’ Roses

Popkultur // Tagestipp vom 24.06.2018

Mit noch weniger Longplayern in die „Rock’n’Roll Hall Of Fame“ einzuziehen, das haben neben den Gunners wohl nur Nirvana vollbracht.

>   mehr lesen...




Jonas Gavriil

Popkultur // Tagestipp vom 22.06.2018

Die Nähe zwischen Jonas Gavriil und Peter Freudenthaler ist nicht nur geografischer Natur.

>   mehr lesen...




Klaus Graf Quartett

Popkultur // Tagestipp vom 22.06.2018

Klaus Graf hatte sie alle.

>   mehr lesen...




Blessthefall

Popkultur // Tagestipp vom 22.06.2018

Die gerne mal inflationär-penetrant auf elektronische Spielereien zurückgreifenden Blessthefall zählen jetzt zur Rise-Records-Family und haben kurz nach dem Signing ihr drittes Album angekündigt.

>   mehr lesen...