Astral Doors & Riotgod

Popkultur // Artikel vom 26.02.2012

Vor einem Jahrzehnt lieferten Astral Doors mit ihrem Debüt „Of The Son And The Father“ einen Meilenstein des klassischen Heavy Rock ab.

Und sie haben seitdem nicht mehr enttäuscht. Nach dem eher Power-Metal-orientierten Album „New Revelation“ ging die Band mit „Requiem of Time“ zuletzt back to the roots.

Mit Riotgod, der Hobby-Combo der „Monster Magnet“-Rhythmus-Gruppe Bob Pantella und Jim Baglino, haben die Schweden folglich genau die richtigen Tour-Mitstreiter gefunden. Die Wynhoff-Sidekicks kommen vom Einfluss ihres Chefs zwar auch in der Freizeit nicht ganz los, einen mords Spaß macht das Ganze aber trotzdem. -mex

So, 26.2., 20 Uhr, Club Die Stadtmitte, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 2?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 28.11.2020

Nachdem im November keine Veranstaltungen mit Publikum mehr stattfinden dürfen, nimmt die Kulturhalle wieder ihre Livestreamreihe auf.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.