Fatoumata Diawara

Popkultur // Artikel vom 26.02.2012

Sie ist eine der Weltmusik-Entdeckungen des Jahres 2011.

Auf dem Debütalbum „Fatou“ (World Circuit/Indigo) vermischt die in Mali aufgewachsene Wahl-Pariserin von der Elfenbeinküste Elemente aus Jazz und Folk zu einem neuartigen Singer/Songwriter-Sound, der die Rhythmen und Melodien ihrer Wassoulou-Tradition mit sparsamem Gitarrenspiel aufbricht, während Diawaras warme Stimme von Ereignissen aus ihrem turbulenten Leben erzählt. -pat

So, 26.2., 20 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 6.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.