Automat

Popkultur // Artikel vom 31.05.2014

Einstürzende Neubauten, Project Pitchfork und Phillip Boa sind nicht etwa nur die Einflüsse dieser Combo, sondern fester Bestandteil ihrer DNA – und umgekehrt.

Jochen Arbeit, Achim Färber und zeitblom gehören zu diesen Acts und ihren Seitenablegern wie der Stahl zu den Neubauten und haben sich seit Ende 2011 zum Automat angefertigt.

Der Name lässt Bezüge auf elektronische Tanzmusik erahnen, wie sie in den 80ern aus Versatzstücken von Industrial bis Dub entstand und sich bis heute jung hält. Logischerweise ist das Konzert unbestuhlt. -fd


Sa, 31.5., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 2?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.