Automat

Popkultur // Artikel vom 31.05.2014

Einstürzende Neubauten, Project Pitchfork und Phillip Boa sind nicht etwa nur die Einflüsse dieser Combo, sondern fester Bestandteil ihrer DNA – und umgekehrt.

Jochen Arbeit, Achim Färber und zeitblom gehören zu diesen Acts und ihren Seitenablegern wie der Stahl zu den Neubauten und haben sich seit Ende 2011 zum Automat angefertigt.

Der Name lässt Bezüge auf elektronische Tanzmusik erahnen, wie sie in den 80ern aus Versatzstücken von Industrial bis Dub entstand und sich bis heute jung hält. Logischerweise ist das Konzert unbestuhlt. -fd


Sa, 31.5., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




Holler My Dear

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

„Disco-Folk mit Groove und Geist“.

>   mehr lesen...




Die Sonne & The Monochrome Set

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Mit zwei „Tapete Records“-Vorzeige-Acts schmückt sich der Südstadt-Kulturraum am „art“-Wochenende.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Jaco Pastorius

Popkultur // Tagestipp vom 19.02.2018

Für viele ist Jaco Pastorius einer der besten, wenn nicht sogar der beste Bassist der Welt.

>   mehr lesen...




DJ Brom & Friday Dunard

Popkultur // Tagestipp vom 17.02.2018

DJ Brom beliefert Köln mit Good News.

>   mehr lesen...




Locas In Love

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Vor zehn Jahren erschien „Saurus“, das zweite Album von Locas In Love mit Wurzeln in Pforzheim, Mühlacker und Köln.

>   mehr lesen...