Axel Kühn Trio

Popkultur // Artikel vom 16.01.2015

Ecken und Kanten statt glattgebügelter Gefälligkeit, eigenwillig und zeitgeistig, ohne allzu gezwungen rüberzukommen.

Und vor allem will Axel Kühn, der „Kurt Cobain für Bildungsbürger“, die Zuhörer direkt berühren. Ob mit knackigen Rockgrooves, fernöstlicher Melancholie oder ausuferndem Modern Jazz, gut ist, was bewegt. Dem Bassisten stehen Uli Möck am Piano und Drummer Marcel Gustke zur Seite. -fd

Fr, 16.1., 20 Uhr, Hemingway Lounge, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...




Miwata

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Seine vor verschneiter Großvillarser Ackerkulisse gedrehte Ukulele-Akustik-Nummer, in der Marvin Reis Zapata Sound besingt, datiert von 2011.

>   mehr lesen...