Axel Kühn Trio

Popkultur // Artikel vom 16.01.2015

Ecken und Kanten statt glattgebügelter Gefälligkeit, eigenwillig und zeitgeistig, ohne allzu gezwungen rüberzukommen.

Und vor allem will Axel Kühn, der „Kurt Cobain für Bildungsbürger“, die Zuhörer direkt berühren. Ob mit knackigen Rockgrooves, fernöstlicher Melancholie oder ausuferndem Modern Jazz, gut ist, was bewegt. Dem Bassisten stehen Uli Möck am Piano und Drummer Marcel Gustke zur Seite. -fd

Fr, 16.1., 20 Uhr, Hemingway Lounge, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 3.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.