Axel Kühn Trio

Popkultur // Artikel vom 16.01.2015

Ecken und Kanten statt glattgebügelter Gefälligkeit, eigenwillig und zeitgeistig, ohne allzu gezwungen rüberzukommen.

Und vor allem will Axel Kühn, der „Kurt Cobain für Bildungsbürger“, die Zuhörer direkt berühren. Ob mit knackigen Rockgrooves, fernöstlicher Melancholie oder ausuferndem Modern Jazz, gut ist, was bewegt. Dem Bassisten stehen Uli Möck am Piano und Drummer Marcel Gustke zur Seite. -fd

Fr, 16.1., 20 Uhr, Hemingway Lounge, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





„Zeltival“-Ausblick 2018

Popkultur // Tagestipp vom 29.06.2018

Zwei herausragende afrikanische Acts bilden die Klammern des 24. „Zeltivals“.

>   mehr lesen...




Mela

Popkultur // Tagestipp vom 16.06.2018

Ihre vielschichtigen Stücke erschafft die Wienerin Mela Marie Spaemann als One-Woman-Band – mit nichts weiter als ihrer Stimme, Cello und einer Loop Station.

>   mehr lesen...




Rieke Katz – „That’s Me“

Popkultur // Tagestipp vom 15.06.2018

Anfang April erschien „That’s Me“ (Herbie Martin Music) von Rieke Katz. Das neue Album der Karlsruherin hätte kaum passender betitelt sein können.

>   mehr lesen...




Bled White

Popkultur // Tagestipp vom 08.06.2018

Mindestens halb Facebook war am 31.12.2016 froh, dass „dieses Scheißjahr endlich vorbei“ ist.

>   mehr lesen...




Luciano Supervielle

Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2018

Wie kaum ein Zweiter versteht es Luciano Supervielle Klavierspiel und Electro-Sounds mit sicherer Hand zu verbinden.

>   mehr lesen...