Bap

Popkultur // Artikel vom 06.06.2016

„Verdamp lang her“, dass Wolfgang Niedecken die Kölsch-Rock-Band Bap gegründet hat.

Derzeit lässt er bei der dritten Staffel von „Sing meinen Song“ Naidoo und Kollegen „Do kanns zaubre“, „Kristallnaach“, „Alles im Lot“, „Songs sinn Dräume“ und „All die Aureblecke“ covern.

Im Original gibt’s das Best Of aus 40 Jahren auf der Jubiläumstournee „1976-2016“, dazu stimmt Niedecken die an seinen Helden Dylan, Petty und Young orientierten, erdig-warmen Lieder des aktuellen Bap-Albums „Lebenslänglich“ an. -pat

Mo, 6.6., 20 Uhr, Schwarzwaldhalle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Jaco Pastorius

Popkultur // Tagestipp vom 19.02.2018

Für viele ist Jaco Pastorius einer der besten, wenn nicht sogar der beste Bassist der Welt.

>   mehr lesen...




DJ Brom & Friday Dunard

Popkultur // Tagestipp vom 17.02.2018

DJ Brom beliefert Köln mit Good News.

>   mehr lesen...




Locas In Love

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Vor zehn Jahren erschien „Saurus“, das zweite Album von Locas In Love mit Wurzeln in Pforzheim, Mühlacker und Köln.

>   mehr lesen...




Mr. Hurley & Die Pulveraffen

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

„Grog’n’Roll“ voraus!

>   mehr lesen...




Kala Brisella & LeVent

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Zweimal intensive Szenebands aus Berlin im Kohi.

>   mehr lesen...