Bap

Popkultur // Artikel vom 06.06.2016

„Verdamp lang her“, dass Wolfgang Niedecken die Kölsch-Rock-Band Bap gegründet hat.

Derzeit lässt er bei der dritten Staffel von „Sing meinen Song“ Naidoo und Kollegen „Do kanns zaubre“, „Kristallnaach“, „Alles im Lot“, „Songs sinn Dräume“ und „All die Aureblecke“ covern.

Im Original gibt’s das Best Of aus 40 Jahren auf der Jubiläumstournee „1976-2016“, dazu stimmt Niedecken die an seinen Helden Dylan, Petty und Young orientierten, erdig-warmen Lieder des aktuellen Bap-Albums „Lebenslänglich“ an. -pat

Mo, 6.6., 20 Uhr, Schwarzwaldhalle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 14.03.2019

Passionierte „Blues Caravan“-Gänger kennen die 24-jährige kroatische Gitarristin von der 2018er Ruf-Records-Label-Tour.



Popkultur // Tagestipp vom 04.03.2019

Die Alternativ-Rosenmontags-Prunksitzung von Wirkstatt und Jubez geht in die elfte Runde.





Popkultur // Tagestipp vom 28.02.2019

Wer über die närrischen Tage aufs „Tata tata tata“ getrost verzichten kann, feiert Fasching in der Dorfschänke!





Popkultur // Tagestipp vom 18.02.2019

Rumba, Son, Timba, Mambo...





Popkultur // Tagestipp vom 18.02.2019

Weg von der zornigen Aggression alter Tage und gedämpfter im Sound.



Popkultur // Tagestipp vom 17.02.2019

Der Sporti-Schlagzeuger und das Mastermind von Harmful machen (wieder) gemeinsam Noise-Rock.