Barbara Morgenstern

Popkultur // Artikel vom 07.10.2010

Die Berliner Elektronik-Pop-Songwriterin begann ihre Karriere einst im Umfeld der Spät-90er-Wohnzimmer-Szene.

Seit 1997 erscheinen ihre Alben auf Gudrun Guts Label (Malaria). „Monika Enterprises“. Morgenstern, die mit den stets stilsicheren Leuten des „To Rococo Rot“-Umfeldes arbeitet, dem Berliner Scharnier zwischen Kunst-Rock und Elektronik, steht für eindringlichen, unaufgeregten Pop.

Support sind Black Milck, eine vierköpfige Elektro-Rock’n’Roll-Disco-Kapelle mit „New Order“ im Blut. -rw


Do, 7.10., 20.20 Uhr, Jubez, Karlsruhe
www.jubez.de
www.barbaramorgenstern.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...




Miwata

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Seine vor verschneiter Großvillarser Ackerkulisse gedrehte Ukulele-Akustik-Nummer, in der Marvin Reis Zapata Sound besingt, datiert von 2011.

>   mehr lesen...