Barbara Morgenstern

Popkultur // Artikel vom 07.10.2010

Die Berliner Elektronik-Pop-Songwriterin begann ihre Karriere einst im Umfeld der Spät-90er-Wohnzimmer-Szene.

Seit 1997 erscheinen ihre Alben auf Gudrun Guts Label (Malaria). „Monika Enterprises“. Morgenstern, die mit den stets stilsicheren Leuten des „To Rococo Rot“-Umfeldes arbeitet, dem Berliner Scharnier zwischen Kunst-Rock und Elektronik, steht für eindringlichen, unaufgeregten Pop.

Support sind Black Milck, eine vierköpfige Elektro-Rock’n’Roll-Disco-Kapelle mit „New Order“ im Blut. -rw


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 6?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Auch in diesen Zeiten ist ein Trip in unbekannte, ferne Welten möglich.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Zum 30. Mal lädt der langjährige und in KA heimisch gewordene BAP-Schlagzeuger Jürgen Zöller zur gemeinsamen Session.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Vom Theater aus hat sich die Pariserin Noëmi Waysfeld der Musik neu angenähert, die schon in ihrem Elternhaus präsent war.