Barclay James Harvest

Popkultur // Artikel vom 08.12.2007

Obwohl 1966 ähnlich ambitioniert gestartet, gelingt es BJH nur bedingt, im gleichen Maße wie Emerson, Lake And Palmer, King Crimson oder Pink Floyd vom Bombastrock-Boom Anfang der 70er Jahre zu profitieren.

Mit ihrem 74er Livealbum, einem absoluten Klassiker, und Songs wie „Mocking Bird“ feierte die Band dann aber doch noch späte Chart-Erfolge.

1997 verkrachten sich die Mitglieder und BJH zerfiel in zwei Teile: Les Holroyd (Bass, Gesang) auf der einen und John Lees auf der anderen Seite. Beim Baden-Badener Konzert steht BJH feat. Les Holroyd auf der Bühne. -mex

So, 9.12., 20 Uhr, Rantastic Baden-Baden
www.rantastic-kleinkunst.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 4?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.