Barclay James Harvest

Popkultur // Artikel vom 08.12.2007

Obwohl 1966 ähnlich ambitioniert gestartet, gelingt es BJH nur bedingt, im gleichen Maße wie Emerson, Lake And Palmer, King Crimson oder Pink Floyd vom Bombastrock-Boom Anfang der 70er Jahre zu profitieren.

Mit ihrem 74er Livealbum, einem absoluten Klassiker, und Songs wie „Mocking Bird“ feierte die Band dann aber doch noch späte Chart-Erfolge.

1997 verkrachten sich die Mitglieder und BJH zerfiel in zwei Teile: Les Holroyd (Bass, Gesang) auf der einen und John Lees auf der anderen Seite. Beim Baden-Badener Konzert steht BJH feat. Les Holroyd auf der Bühne. -mex

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 6.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Viagra Boys

Popkultur // Artikel vom 08.12.2022

Ihr Post-Punk-Hit „Sports“ ließ die Stockholmer 2018 steilgehen.

Weiterlesen …


P8

Popkultur // Artikel vom 03.06.2022

Zwei Bands aus Frankreich spielen im neuen P8.

Weiterlesen …




Dudu Tassa & The Kuwaitis

Popkultur // Artikel vom 02.06.2022

Dudu Tassa steht für Iraq’n’Roll.

Weiterlesen …




Delta Sleep

Popkultur // Artikel vom 02.06.2022

Hier kommt die UK-Sensation in Sachen Indie-Math-Pop!

Weiterlesen …




Beatsteaks

Popkultur // Artikel vom 02.06.2022

Mit dem All-Time-Triumvirat „Hello Joe“, „Hand In Hand“ und „I Don’t Care As Long As You Sing“ markiert „Smack Smash“ 2004 den großen Durchbruch der fünf Berliner, die sich heute so ziemlich alles nachsagen lassen – außer Punkrock zu machen.

Weiterlesen …




Proberaum-Notstand in Karlsruhe

Popkultur // Artikel vom 31.05.2022

Das Popnetz hat in Koop mit der IG MusikerInnen und dem Verein Bandprojekt Karlsruhe den „Proberaum-Notstand“ ausgerufen.

Weiterlesen …