Bartmes

Popkultur // Artikel vom 29.03.2012

Nach Jazzanova, Nostalgia 77 und Hidden Orchestra im Februar kommt schon wieder eine dieser aufregenden Club-Jazz-Formationen in die Stadt.

Diesmal aber mit wesentlich kürzerem Anfahrtsweg: Bartmes stammen aus dem Rhein-Neckar-Raum, ihre Einflüsse jedoch aus den Clubs weltweit, egal ob in denen gejazzt oder House auf die Plattenteller gelegt wird. Bandleader Jo Bartmes hat Jazz in New York studiert und beherrscht die moderne Elektronik genauso wie Hammond-Orgel und Rhodes.

Er und seine Mitstreiter gehen mit ihrer Genre-Verquickung einen sehr eigenständigen, verspielten und innovativen Weg. Großen Anteil daran hat auch Fola Dada: Mal singt sie soulig zupackend, dann wieder lässig-lasziv. Das Album „Modular Soul“ ist brandneu erschienen. -fd

Do, 29.3., 21 Uhr, Radio Oriente, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





„Zeltival“-Ausblick 2018

Popkultur // Tagestipp vom 29.06.2018

Zwei herausragende afrikanische Acts bilden die Klammern des 24. „Zeltivals“.

>   mehr lesen...




Mela

Popkultur // Tagestipp vom 16.06.2018

Ihre vielschichtigen Stücke erschafft die Wienerin Mela Marie Spaemann als One-Woman-Band – mit nichts weiter als ihrer Stimme, Cello und einer Loop Station.

>   mehr lesen...




Rieke Katz – „That’s Me“

Popkultur // Tagestipp vom 15.06.2018

Anfang April erschien „That’s Me“ (Herbie Martin Music) von Rieke Katz. Das neue Album der Karlsruherin hätte kaum passender betitelt sein können.

>   mehr lesen...




Bled White

Popkultur // Tagestipp vom 08.06.2018

Mindestens halb Facebook war am 31.12.2016 froh, dass „dieses Scheißjahr endlich vorbei“ ist.

>   mehr lesen...




Luciano Supervielle

Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2018

Wie kaum ein Zweiter versteht es Luciano Supervielle Klavierspiel und Electro-Sounds mit sicherer Hand zu verbinden.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Tribute To Ron Carter

Popkultur // Tagestipp vom 21.05.2018

„Man stelle sich vor, es gäbe keinen Ron Carter, dann gäbe es so viel weniger Kunst auf dieser Welt“, soll Stanley Clark einmal gesagt haben.

>   mehr lesen...