Bê Ignacio

Popkultur // Artikel vom 06.12.2013

Während ihrer knapp anderthalb Karrierejahrzehnte hat Bê Ignacio auf drei Alben die Essenz von Bossa Nova, lockeren Lounge- und Café-del-Mar-Tunes, Pop und Jazz destilliert.

Wer das vierte Album „India Urbana“ auf den jüngsten Sommerhit „Sununga“ reduziert, unterschlägt ihre atmosphärisch-dichten Balladen, die jazzigen Chill-Out-Tracks oder die Neuauflage der bereits 2007 veröffentlichten Nummer „Ich glaub den Scheiß nicht mehr“. -pat

Fr, 6.12., 20 Uhr, Klag-Bühne, Gaggenau

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




Holler My Dear

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

„Disco-Folk mit Groove und Geist“.

>   mehr lesen...




Die Sonne & The Monochrome Set

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Mit zwei „Tapete Records“-Vorzeige-Acts schmückt sich der Südstadt-Kulturraum am „art“-Wochenende.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Jaco Pastorius

Popkultur // Tagestipp vom 19.02.2018

Für viele ist Jaco Pastorius einer der besten, wenn nicht sogar der beste Bassist der Welt.

>   mehr lesen...




DJ Brom & Friday Dunard

Popkultur // Tagestipp vom 17.02.2018

DJ Brom beliefert Köln mit Good News.

>   mehr lesen...




Locas In Love

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Vor zehn Jahren erschien „Saurus“, das zweite Album von Locas In Love mit Wurzeln in Pforzheim, Mühlacker und Köln.

>   mehr lesen...