Bejarano & Microphone Mafia

Popkultur // Artikel vom 10.10.2014

Eine 89-Jährige, die mit Hip-Hoppern auf der Bühne steht, sieht man nicht alle Tage.

Und es ist eine besondere 89-Jährige: Esther Bejarano ist eine der wenigen bekannten Überlebenden des Mädchenorchesters Auschwitz. Mit der Kölner Microphone Mafia thematisiert sie Rassismus und Gewalt, gemeinsam machen Vertreter dreier Generationen und dreier Religionen Musik für ein friedliches Miteinander – und das ist heute nicht weniger wichtig als im Dritten Reich! -bes

Fr, 10.10., 20 Uhr, Klag-Bühne, Gaggenau

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...




Miwata

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Seine vor verschneiter Großvillarser Ackerkulisse gedrehte Ukulele-Akustik-Nummer, in der Marvin Reis Zapata Sound besingt, datiert von 2011.

>   mehr lesen...