Bejarano & Microphone Mafia

Popkultur // Artikel vom 10.10.2014

Eine 89-Jährige, die mit Hip-Hoppern auf der Bühne steht, sieht man nicht alle Tage.

Und es ist eine besondere 89-Jährige: Esther Bejarano ist eine der wenigen bekannten Überlebenden des Mädchenorchesters Auschwitz. Mit der Kölner Microphone Mafia thematisiert sie Rassismus und Gewalt, gemeinsam machen Vertreter dreier Generationen und dreier Religionen Musik für ein friedliches Miteinander – und das ist heute nicht weniger wichtig als im Dritten Reich! -bes

Fr, 10.10., 20 Uhr, Klag-Bühne, Gaggenau

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 7.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.



Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Conni Maly war Teil einer recht erfolgreichen Riotgirl-Band, bevor ihr Mitte der 90er die Ravekultur und die legendäre Roland MC 303 begegnet sind.