Ben Becker, Saga & Angelo Branduardi

Popkultur // Artikel vom 10.10.2012

Mit drei Glanzlichtern unterschiedlicher Genres startet der Förderkreis Kultur in den November.

Auf „Das Comeback“-Tour und unterm Motto „Den See“ präsentieren Ben Becker und Band (Do, 1.11., 20 Uhr, Konzerthaus Karlsruhe) „einen Abend voll melancholischer Schönheit, traurigen Liedern und einer leeren Packung Zigaretten“, darunter u.a. Titel von Willy de Ville, Rio Reiser, Wolfgang Ambros und Leonard Cohen.

Ihre erste Albumpremiere (mit ausschließlich neuen Songs) seit der Rückkehr von Michael Sadler im Jahr 2007 stellen Saga (Fr, 9.11., 20 Uhr, Festhalle Durlach) in den Mittelpunkt ihres Konzerts. „20 20“ (Earmusic/Edel) heißt die Produktion mit dem stimmgewaltigen Sänger, der ihren Prog-Rock-Sound geprägt hat. Auch wenn es zum 20. kein Greatest-Hits-Set geben soll, stehen natürlich auch Publikumsfavoriten aus der gesamten Karriere, bislang noch nie live gespielte Songs sowie einige Überraschungen auf dem Programm der Kanadier.

Ganz im Gegensatz zu Angelo Branduardi (So, 11.11., 20 Uhr, Stadthalle Karlsruhe), dem Komponisten des Soundtracks von Michael Endes „Momo“. Der Teufelsgeiger hat mit „Camminando Camminando Vol. 2“ (Trecolori/Edel) eine musikalische Retrospektive vorgelegt; für Album wie Tournee seine Lieblingstücke und Erfolge der vergangenen Jahre ausgewählt. Allen voran Werke aus der großen „Futuro Antico“-Reihe. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 3.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.



Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Conni Maly war Teil einer recht erfolgreichen Riotgirl-Band, bevor ihr Mitte der 90er die Ravekultur und die legendäre Roland MC 303 begegnet sind.