Benjamin Kolloch Quartett

Popkultur // Artikel vom 10.10.2016

Benjamin Kolloch spielt Gitarre, kommt aus Mainz und hat ein Faible für den Jazz der 1940er bis 60er.

Bebop, Hard Bop, Cool Jazz – findet sich alles in seinen locker dahinswingenden Kompositionen wieder. Die ergänzt er mit Geheimnissen aus den Schubladen von Charlie Parker, Clifford Brown und Lee Morgan sowie so manchem neu arrangierten Klassiker. Mit dabei: Sean Guptill (Trompete), Chris Rücker (Kontrabass) und Johannes Langenbach (Schlagzeug). -fd

Mo, 10.10., 20 Uhr, Alte Hackerei (Jazzclub-Konzert), Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...




Illegale Farben

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Düstere Tagträume haben diese fünf Kölner für ihr Zweitwerk „Grau“ zusammengebraut.

>   mehr lesen...




Hemingway Lounge

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Neben den beliebten Reihen „Feine Töne“ mit Barjazz und dem „Jazz Market“ fährt die HL auch freitags ein sattes Jazz-Programm auf.

>   mehr lesen...




Battle Beast

Popkultur // Tagestipp vom 16.11.2017

Die finnischen Heavy Metaller „Battle Beast“ um Powerfrau Noora Louhimo melden sich mit dem neuen Album „Bringer Of Pain“ zurück.

>   mehr lesen...


Rant

Popkultur // Tagestipp vom 16.11.2017

Merle Bennett (Drums) und Torsten Papenheim (Gitarre) laufen im Kohi unter Experimental, bringen in Minimal-Besetzung aber astreine Jazz-Attitude mit.

>   mehr lesen...