Benjamin Kolloch Quartett

Popkultur // Artikel vom 10.10.2016

Benjamin Kolloch spielt Gitarre, kommt aus Mainz und hat ein Faible für den Jazz der 1940er bis 60er.

Bebop, Hard Bop, Cool Jazz – findet sich alles in seinen locker dahinswingenden Kompositionen wieder. Die ergänzt er mit Geheimnissen aus den Schubladen von Charlie Parker, Clifford Brown und Lee Morgan sowie so manchem neu arrangierten Klassiker. Mit dabei: Sean Guptill (Trompete), Chris Rücker (Kontrabass) und Johannes Langenbach (Schlagzeug). -fd

Mo, 10.10., 20 Uhr, Alte Hackerei (Jazzclub-Konzert), Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Während das „Knock Out“ als größtes Heavy-Indoor-Festival Süddeutschlands mit Headliner Halloween auf „Pumpkins United“-Tour bereits Mitte Oktober den abermaligen Ausverkauf vermeldet hat, kann man beim ans jüngere Klientel gerichteten HC-Schwester-Festival noch zuschlagen.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Nach dem 2016er „Knockdown“ mit über 3.000 Besuchern hat sich das größte und härteste Hallenfestival Südwestdeutschlands letzten Winter erst mal durchschütteln müssen.





Popkultur // Tagestipp vom 10.12.2018

Es gibt gleich mehrere gute Gründe, zu diesem Konzert zu gehen.





Popkultur // Tagestipp vom 07.12.2018

Die Neuwieder sind mit der Inbegriff des 80er-Deutschpunks.