Benny & Joyce und Adhoc

Popkultur // Artikel vom 03.05.2008

Joyce van de Pol (Gesang) und Benjamin Nauschütz (Piano/Gesang) lernten sich als Schüler an der Karlsruher Waldorfschule kennen.

Sie jammten gemeinsam als Straßenmusiker. Viele Jahre später besann sich die Sängerin, die ihre ersten Gigs in den Berliner Jazzklubs Quasimodo und A Trane hatte, ihres pianospielenden Schulfreundes (der auch mal in der Band von Teddy Schmacht spielte).

Heute sind sie ein international gefragtes Musikduo, das neben jazzigen Balladen, Pop und Soul auch eigene Songs performt. Support kommt von der vierköpfigen Band Adhoc, die ihren ersten Liveauftritt mit Jazz-, Rock- und Popklassikern bestreitet. -rw


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 9.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.





Popkultur // Tagestipp vom 04.11.2020

Sein zehntes Studioalbum „Go“ führt den Trompeter und Songwriter Nils Wülker in die elegante Elektronik.





Popkultur // Tagestipp vom 04.11.2020

Blues-Rock-Fans lassen sich den Auftritt des Briten sicher nicht entgehen!





Popkultur // Tagestipp vom 02.11.2020

Während im neuen Domizil im Passagehof die Handwerker Vollgas geben, bildet die „Jam Session“ mit Schlag-zeuger Stefan Günther-Martens und Bassist Torsten Steudinger das Herzstück des Musiklebens im Jazzclub.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.